Besser als eine Kaufoption für Gold

0

von Claus Vogt

Bullish wie im Jahr 2001 – damals bei unter 300 $ pro Unze

die Indikatoren für Gold sind geradezu schreiend bullish. Damit gleicht die aktuelle Lage der Zeit um die Jahrtausendwende, als der Goldpreis bei weniger als 300 $ pro Unze notierte. Er befand sich damals am Beginn einer 10-jährigen Hausse, in deren Verlauf der Kurs auf 1.900 $ pro Unze stieg.

Fänden Sie es nicht großartig, an einer solchen Bewegung sogar überproportional teilzuhaben? Und dabei keine Derivate mit all ihren Haken und Ösen zu verwenden? Nicht wie mit einer Option, die ja immer ein Verfallsdatum hat, gegen die Zeit anzurennen? Und kein Produkt zu verwenden, hinter dem letztlich doch nur ein Zahlungsversprechen einer Großbank steht?

 

Wie eine Kaufoption ohne Verfallsdatum

Tatsächlich gibt es ein solches „Produkt“. Es handelt sich um eine riesige Goldlagerstätte. Und die Aussichten auf weitere große Goldnachweise sind sehr gut.

Um einschätzen zu können, wie außergewöhnlich die Größenordnungen sind, um die es hier geht, müssen Sie wissen, dass derzeit weltweit nur fünf Minen existieren, die es auf einen Ausstoß von mehr als einer Million Unzen pro Jahr bringen. In dieser Liga ist dieses Projekt angesiedelt.

 

Der Clou: Bau der Mine nur bei höherem Goldpreis

Der eigentliche Clou besteht darin, dass sich die Mehrheitseigentümer darin einig sind, die Mine erst dann zu bauen, wenn der Goldpreis deutlich höher ist als heute. Bis dahin ist das Gold in der Erde nämlich ein besseres Investment als Abbau und Verkauf zu niedrigen Preisen. Das ist eine einmalige Konstellation. Deshalb lautet meine Beurteilung dieses Projekts: Besser als eine Kaufoption für Gold.

 

Eine hervorragende Kaufgelegenheit

Jetzt ist die Zeit genau richtig, um sich an einer solchen außergewöhnlichen Mine in Warteposition zu beteiligen und diese „Option ohne Laufzeitbegrenzung“ zu kaufen. In meinem Börsenbrief Krisensicher Investieren haben wir den Kauf bereits im Dezember vorigen Jahres empfohlen.

Nach der jüngsten kleinen Korrektur hätten Sie jetzt die Möglichkeit, günstig einzusteigen. Diese Kaufgelegenheit sollten Sie nicht links liegen lassen.

 

 

Bild: dimdimich/depositphotos