Experten geben Tipps zu Sachwertbeteiligungen

0

Die Zukunft der Sachwertbeteiligungen – darum geht es beim dritten Sachwerte-Kolloquium im Tagungszentrum Municon, das am Münchener Flughafen liegt. Die Themen gliedern sich in die Blöcke „Regeln und Kontrollen“, „Markt und Modelle“ und „Vertrieb und Zukunft“. Interessierte können sich am Mittwoch, 20. Februar, von 10 bis 17.30 Uhr umfassend informieren.

Auf welche Regeln und Kontrollen sich die Anbieter und der Vertrieb einstellen müssen, erklärt Andreas Heibrock im ersten Themenblock. Der Geschäftsführer des Unternehmens Patrizia Grundinvest, der auch zum Präsidium des Zentralen Immobilien Ausschusses gehört, beschreibt die Situation aus Sicht eines marktführenden Anbieters und des Branchenverbands. Über seine Erfahrungen als neutraler Produktanalyst spricht Christian Kapfinger. Der Geschäftsführer des Instituts für Beteiligungsanalyse sagt, in welchen Bereichen besser reguliert werden müsste und welche Regeln nichts bringen.

Diskussion über Graumarktimage

Der Titel des Vortrags von Ralph Veil, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, lautet: „Neues Instrument – Sind Musterfeststellungsklagen ein stumpfes oder scharfes Schwert? Dauerstreit – Ist ein Anbieter zivilrechtlich abgesichert, wenn er aufsichtsrechtlich alles erfüllt?“ Über das Thema „Vorschriftenpipeline – Auf welche Regeländerungen muss sich die Branche noch einstellen? Wie kontrollieren die anderen? – ein Blick auf die Regulierungsbehörden in anderen Ländern“ berichtet der Rechtsanwalt und Partner der Anwaltskanzlei Fieldfisher, Thorsten Voss. Die Frage, wie die Branche ihr Graumarktimage abstreifen könnte, diskutiert Moderator Stefan Loipfinger (Herausgeber Investmentcheck.de) mit den Referenten. Zur Diskussionsrunde gesellt sich auch der Volkswirt Rainer Juretzek (Analytica Finanz Research).

In der Mittagspause von 12 bis 13 Uhr können die Besucher die aufgesaugten Informationen entspannt verdauen. Weiter geht’s mit dem zweiten Themenblock „Markt und Modelle“ und geeigneten Kapitalanlagen für Privatanleger. Loipfinger stellt den Marktbericht der Sachwertebeteiligungen 2018 vor. „Publikumsgeschäft reloaded – Anleihen und offene Fonds für Privatanleger“ heißt das Thema des Vortrags von Matthias Weber, Leiter des Bereichs offene Fonds bei der KGAL Capital GmbH. Markus Müller, Hauptgeschäftsführer der Hannover Leasing GmbH & Co. KG, erklärt die Zusammenarbeit mit der innovativen Plattform Exporo, was die Großen vom Crowdinvesting lernen können und wie wichtig der Privatanleger für ein Immobilienunternehmen ist.

Dass es nicht immer die Immobilie als Privatanlage sein muss, stellt Jörg Busboom klar, der Geschäftsführer der Auricher Werte GmbH ist. Er beschreibt Investmentfonds, die auf erneuerbare Energien setzen. Seiner Auffassung nach geben diese „Neue Energie fürs Portfolio“. Zusammen mit Moderator Markus Gotzi (Chefredakteur Fondsbrief), Marco Ambrosius (Geschäftsführer HTB Hanseatische Fondsinvest GmbH) und Stefan Klaile (Vorstandschef Xolaris Service KVAG) diskutieren die Redner über dieses Thema: „AIF, Investment AG, Anleihe – welche Vehikel eignen sich für private und professionelle Investoren?“

Nach einer Kaffeepause steht der Vertrieb im Fokus und ob er persönlich oder digital abgewickelt wird. Dieser Themenblock setzt sich aus diesen Vorträgen zusammen:

  • „Wie müssen Produkte künftig gestaltet werden, um im Retailvertrieb erfolgreich zu sein?“, Helmut Schulz-Jodexnis (Leiter Produktbereich Sachwerte und Immobilien bei der Jung, DMS & Cie. AG)
  • „Vertrieb zwischen Retail und professionellen Investoren: Wohin tendiert die Branche? Wie wichtig sind internationale Lösungen für professionelle Investoren? Welche neuen Produkte sind bei Investoren besonders gefragt?“, Thomas Backs (Geschäftsführer Sunrise Capital GmbH)
  • „Wie funktioniert der Vertrieb in den nächsten drei Jahren“, Alex Gadeberg (Vorstand Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG)
  • „Crowdfunding in der Entwicklung: Was zeichnet ein erfolgreiches Geschäftsmodell aus?“, Simon Brunke (Vorstand Exporo AG)

Zum Abschluss tauschen sich die Experten mit Moderator Friedrich Andreas Wanschka (Chefredakteur finanzbusinessmagazin.de), Andre Wreth (Geschäftsführer Solvium Capital GmbH) und Matthias Wiegel (Vorstand AfW Bundesverband Finanzdienstleistung) darüber aus, wohin sich der Vertrieb entwickelt.

Wer an dem Sachwerte-Kolloquium teilnehmen möchte, muss sich per E-Mail an Klee@redaktionmedien-verlag.de oder unter der Telefonnummer 08022/8583010 bei Astrid Klee anmelden. Die Teilnahme kostet 946,05 Euro. Darin ist auch die Verpflegung enthalten.