Joe Biden verweigert Spende von Öl-Milliardär

0

Joe Bidens Wahlkampftruppe hat eine Spende des Milliardärs George Kaiser zurückgewiesen. Ein Sprecher nannte als Grund, der Spender Kaiser aus Oklahoma würde Anteile von Öl- und Gasfirmen besitzen. Gelder aus der Ölindustrie würde der Präsidentschaftskandidat Joe Biden nicht akzeptieren.

Kaisers Vermögen wird von Forbes auf 5,8 Milliarden geschätzt. Er besitzt Anteile an Firmen, die Öl- und Gasvorkommen erkunden und fördern sowie Erdgas transportieren. Im März spendete Kaiser 2800 US-Dollar für den Wahlkampf von Joe Biden, dem Kandidaten der Demokratischen Partei und Widersacher Donald Trumps. Das Wahlkampfkomitee hatte die Spende im April zurückgegeben, wurde jetzt bekannt.

George Kaiser übernahm die Ölfirma ‚Kaiser-Francis Oil‘ von seinen deutschstämmigen Eltern, die diese nach ihrer Flucht vor den Nazis in Tulsa, Oklahoma gründeten. Er kaufte außerdem Anteile der Bank of Oklahoma, die inzwischen 1,3 Milliarden Dollar wert sind, und eines Basketball-Teams. Vor kurzem spendete Kaiser 10 Millionen Dollar für eine Hilfsorganisation in der Corona-Krise. Die familieneigene Stiftung hat ein Vermögen von mehr als 3,8 Milliarden Dollar und hat sich frühkindlicher Erziehung und der Reformierung des Strafrechts verschrieben.

Bildquelle: depositphotos.com/palinchak