Deutsche begeistern sich wieder mehr für Aktien

0

Der anhaltende Börsenboom lockt auch hierzulande immer mehr Menschen an. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Aktionäre auf den höchsten Stand seit zehn Jahren. Mehr als zehn Millionen Menschen hätten in 2017 Aktien und Anteile an Fonds besessen, so das Deutsche Aktieninstitut (DA). Im Vergleich zum Vorjahr ist das Plus von 1,1 Millionen. Die Zahl sei allerdings immer noch meilenweit entfernt von der großen Börseneuphorie Anfang des Jahrtausends. Damals lockte beispielsweise der Börsengang der Deutschen Telekom viele Sparer in Aktien. Im Jahre 2001 gab es rund 13 Millionen Aktionäre.

Auch im internationalen Vergleich sind die Deutschen weiterhin Aktienmuffel. Die Quote sei im Vergleich zu anderen Industrieländern immer noch viel zu niedrig, so das DA. Viele Deutsche würden auch weiterhin einen großen Boden um Aktien machen.

 

Bild: Wavebreakmedia/Depositphotos