Boom auf Berliner Immobilienmarkt ungebrochen

0

Deutsche Hypo-Studie: Bislang keine Preisblase bei Berliner Wohnimmobilien festzustellen

Die dynamische Entwicklung des Berliner Immobilienmarkts setzt sich fort. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Deutschen Hypo, die den Berliner Immobilienmarkt analysiert. Demnach befinden sich insbesondere die Assetklassen Büro, Wohnen und Hotel weiterhin auf Wachstumskurs. Ein positiver Trend ist auch für den Einzelhandelsimmobilienmarkt zu verzeichnen.

„Unsere Hauptstadt hat sich mittlerweile als Einzelhandelsmetropole und wichtiger Bürostandort etabliert. Die Attraktivität Berlins führt zu einer fortlaufend hohen Nachfrage nach Wohnraum. Zudem gehört Berlin mittlerweile neben London und Paris zur ersten Liga der europäischen Reiseziele“, erklärt Andreas Pohl, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Hypo. „Alles deutet darauf hin, dass 2017 erneut ein sehr gutes Jahr für den Berliner Immobilienmarkt werden wird. Alle wichtigen Parameter wie Bevölkerung, Beschäftigung, Wirtschaft und Tourismus entwickeln sich in Berlin positiv, wovon der dortige Immobilienmarkt weiterhin stark profitieren wird“, so Pohl.

Im Hinblick auf die anziehenden Preise von Berliner Wohnimmobilien ist trotz vereinzelter, örtlich einzugrenzender Preisübertreibungen keine generelle Blasenbildung festzustellen, heißt es in der Studie. Für das Jahr 2017 werde mit weiteren Preisanstiegen gerechnet, allerdings auf moderaterem Niveau. Die Studie beleuchtet für jede Assetklasse den jeweiligen Status Quo und gibt einen Ausblick, wie sich Immobiliennachfrage, Immobilienangebot sowie bedeutende Kennzahlen wie Preise, Mieten, Investitionsvolumen und Nettoanfangsrendite voraussichtlich entwickeln werden.

 

 

Bild: Depositphotos MagMac83

Kommentare